Schweizer Immobilien Vermietung

Die Schweiz ist bekannt als einer der stärksten Immobilienmärkte der Welt, mit stetig steigenden Hauspreisen in den vergangenen Jahren.

Die größten Preissteigerungen wurden in zentralen städtischen Gebieten und in den großen Skigebieten aufgrund ihrer steigenden Beliebtheit beobachtet. Aufgrund der großen Nachfrage nach Wohnraum in den Schweizer Schlüsselregionen und der niedrigen Kreditkosten wird erwartet, dass der Immobilienmietmarkt seinen Aufwärtstrend in den nächsten 5-10 Jahren beibehalten wird.

Der Schweizer Attraktion

Die Schweiz ist bekannt dafür, ein sehr begehrter Ort für einen Besuch oder sogar einen dauerhaften Wohnsitz zu sein, und das aus gutem Grund. Mit einer scheinbar endlosen Liste von Aktivitäten, die man unternehmen kann, Orten, die man erkunden kann und Sehenswürdigkeiten, die man sehen kann, spricht der Schweizer Lebensstil die Massen an.

Die Schweizer Landschaft ist für einen Großteil des Erfolgs der Schweiz als ikonisches Reiseziel verantwortlich. Extreme sportliche Aktivitäten wie Skifahren haben die Schweiz zu einem Muss für Nervenkitzel-Suchende gemacht. Während die atemberaubende Landschaft und der traditionelle Schweizer Lebensstil alle Altersgruppen und Interessen anzieht.

Der größte Anstieg der Nachfrage nach Immobilien ist in Skigebieten zu verzeichnen, in denen neue Entwicklungen im Gange sind. Dies wurde durch die Eröffnung neuer Skianlagen wie Skilifte und Seilbahnen in Grimentz & Champéry beeinflusst.

Grimentz Skifahren

Kaufen um zu mieten in Schweiz

Viele Investoren suchen nach einer Buy-to-Rent-Option für ihre Schweizer Immobilien. So können sie von der massiven Nachfrage nach Ski-Chalets und Apartments für Urlaubszwecke profitieren. Diejenigen, die Apartments und Chalets in Skigebieten mieten möchten, suchen oft nach traditionellen Unterkünften, die den Schweizer Stil beibehalten und gleichzeitig ein luxuriöses Gefühl vermitteln. Diese Art von Unterkünften sind zu einer Ikone für den Skiurlaub in der Schweiz geworden.

Da der Markt für Mietimmobilien in Skigebieten so groß ist, kann der Kauf einer Immobilie mit dieser Absicht eine ausgezeichnete Investitionsmöglichkeit darstellen.

Wohnungen Innen

Was Sind die Betriebskosten

Insbesondere bei Wohnungen erwirbt jeder Käufer einen Anteil an der Propriete Par Etage (PPE), das heißt Miteigentum nach Stockwerken. Die jährlichen Gesamtkosten eines Mehrfamilienhauses werden auf die einzelnen Wohnungseigentümer aufgeteilt, und zwar anteilig nach der Größe der jeweiligen Wohnung. Als Beispiel: Die jährlichen Betriebskosten einer 2-Zimmer-Wohnung von 110m2 in Les Rahâs in Grimentz beträgt rund 5'500CHF pro Jahr, und 6'500/7'000 CHF für eine 3-Zimmer-Wohnung von rund 140m2.

Typische Betriebskosten sind:

Elektrizität, Wasser und Heizung

Schneeräumung

Wartung von Gemeinschaftsflächen

Renovierungsmittel

Wie Kann ich meine Immobilie vermieten?

 

Alpine Lifestyle Partners arbeitet mit Frau Miggins zusammen, um unseren Immobilieneigentümern ein personalisiertes Vermietungsprogramm zur Generierung von Mieteinnahmen zu bieten.

Frau Miggins wird sich mit dem neuen Eigentümer der Immobilie in Verbindung setzen. Sie berät Sie hinsichtlich der Preise auf dem Markt, der Nutzung durch den Eigentümer und der Verfügbarkeit, die Sie auf den Mietmarkt bringen möchten, sowie des Bruttobetrags, den Sie pro Jahr generieren möchten. Frau Miggins verpflichtet Sie nicht, für einen Mindestzeitraum zu vermieten, es steht dem Eigentümer frei, so viel oder so wenig zu vermieten, wie er möchte, oder seine Immobilie so viel zu nutzen, wie er möchte.

Die einzige Einschränkung ist das Schweizer Recht. Ihre Immobilie kann nicht auf einer vollen Jahresbasis vermietet werden, das Maximum sind 11 Monate und 1 Woche. Und Sie, Ihre Familie oder Freunde sollen die Immobilie für mindestens 3 Wochen im Jahr nutzen.

Die von Mrs. Miggins verwalteten Apartments und Chalets sind auf dem Vermietungsmarkt sehr beliebt, da Mrs. Miggins vor Ort einen eigenen Service im Stil eines Hotels" für Gäste und Eigentümer anbietet.

Sollten Sie Fragen zur Verwaltung und Vermietung der Wohnungen haben, senden Sie bitte eine E-Mail: info@miggins.ch oder besuchen Sie deren Website hier.

Grimentz

Schweizer Immobilien Investition

Wenn Sie eine Immobilie erworben haben und an einer Option zur Vermietung interessiert sind, bietet Alpine Lifestyle Partners Ihnen die Möglichkeit, dies über die internationale Gruppe von Agenten und Reiseveranstaltern von Mrs Miggins zu tun. Jedes Projekt verfügt über eine Rezeption und ein Management, das von Mrs. Miggins geleitet wird, um das ganze Jahr über Dienstleistungen und Präsenz vor Ort zu bieten.

Ihre Investition Rückgabe

Ihre Wohnung wird auf dem Mietmarkt das ganze Jahr über sein. Es wird vor allem während der Wintersaison (Dezember bis April) und dann die Sommersaison (Juni bis September) vermietet werden, aber es wird auch für Aufenthalte in der Nebensaison zur Verfügung stehen.

Die Rendite der Investition hängt hauptsächlich von zwei Variablen ab: der gewählten Wohnungsgröße und der Nutzung durch den Eigentümer.

Sobald Sie ein Apartment ausgewählt und die Anzahl der geplanten Wochen pro Jahr angegeben haben, kann Frau Miggins ein individuelles Geschäftsmodell mit den erwarteten Bruttomieteinnahmen erstellen.

Das Design Ihrer Wohnung und die Ausstattung sind ebenfalls ein wichtiger Punkt, z.B. ein Hot-Tub auf der Terrasse oder ein Kamin im Wohnzimmer werden von den Gästen sehr geschätzt. Kontaktieren Sie uns, um ein personalisiertes Geschäftsmodell zu erhalten unter info@alplifestyle.com.

Montagnier Ansicht

Ist es möglich, eine Immobilie unter einem Firmennamen zu erwerben?

Aufgrund der von der Schweizer Regierung erlassenen Vorschriften ist es für eine ausländische Person nicht möglich, eine Immobilie im Namen einer Firma zu erwerben. Die Lex Koller besagt, dass eine Person mit ausländischem Wohnsitz immer nur eine Immobilie in der Schweiz kaufen kann. Weitere Informationen über den Kauf von Immobilien in der Schweiz finden Sie in unserem Leitfaden, hier.

Immobilien-Vermietung

Hypothekenzinsen in Schweiz

Wer in der Schweiz eine Hypothek aufnehmen möchte, ist oft überrascht von den Kreditzinsen, die einige Hypothekengeber anbieten. Diese können bis zu 1% betragen, ein deutlicher Rückgang gegenüber früheren Jahren, in denen die Hypothekenzinsen zwischen 4% und 5% lagen.

2018 gab es einen leichten Rückgang, aber 2019 fielen die Raten erneut. Der Fünf-Jahres-Durchschnitt liegt damit bei nur 1%, der Zehn-Jahres-Durchschnitt bei 1,35%.

Beim Erwerb einer Hypothek in der Schweiz lohnt es sich, verschiedene Kreditgeber zu kontaktieren, um Vergleiche anzustellen. Die Zinssätze können von Bank zu Bank variieren, daher ist es immer am besten, sich nach dem besten Angebot umzusehen. Die angebotenen Zinssätze hängen stark von Ihrer finanziellen Geschichte und Ihren persönlichen Umständen zum Zeitpunkt der Antragstellung ab.

Wie werden Schweizer Hypotheken Arbeit?

Lokale Banken beleihen je nach Ihren finanziellen Verhältnissen bis zu 70% des Immobilienwerts. Ein höherer prozentualer Beleihungsauslauf (LTV) ist möglich, wenn Sie Ihr Vermögen bei der Bank anlegen.

Sie müssen zuerst die 30% Kaution bezahlen und dann wird die Bank die Hypothek freigeben.

Die Zinssätze sind die niedrigsten in der entwickelten Welt und die Banken vergeben Kredite für zehn Jahre zu festen Zinssätzen unter 2%.

Eine Schweizer Hypothek (sowohl mit variablem als auch mit festem Zinssatz erhältlich) ist praktisch ein Überziehungskredit, der mit der Immobilie besichert ist, wobei der Kreditnehmer jedes Quartal Zinsen auf das Kapital zahlt.

Wohnungen mit einem Wert von mehr als CHF 2 Mio. werden als Luxusinvestitionen betrachtet. Dies beinhaltet einen maximalen LTV von 60% und eine Kapitalrückzahlung von mindestens 3%.

Die Kapitalrückzahlung kann bis zu 25 Jahre lang erfolgen und wird jährlich ausgezahlt.

Schweizer Hypotheken

Anschaffungskosten in Schweiz

Die Kosten für den Kauf variieren je nach Kanton (Region). Im Wallis, wo wir alle unsere Ski-Immobilien haben, zahlen Sie etwa 3% an Grundstücksgebühren. Diese setzen sich aus Notargebühren, Grundbuchgebühren und staatlichen Kaufsteuern zusammen. Darüber hinaus ist eine Hypothekeneintragungsgebühr zu zahlen. Im Wallis beträgt diese 1,6% des Beleihungswertes.

Besteuerung in Schweiz

Grundsteuer: Manchmal auch als Grund- oder Immobiliensteuer bekannt, ist dies eine kantonale oder kommunale Steuer auf Grundstücke und Gebäude. Sie ist von Personen zu zahlen, die im Grundbuch als Eigentümer oder Nutzer einer Immobilie eingetragen sind. Die Steuersätze reichen von 0,05% bis 0,3% auf den vollen Steuerwert der Immobilie, d.h. ohne Berücksichtigung der damit verbundenen Schulden oder Hypotheken. Die Immobilie wird an ihrem Standort besteuert, unabhängig davon, wo der Eigentümer wohnt.

Schweizer Steuer auf Mieteinnahmen: Mieteinnahmen sind steuerpflichtig. Von Dritten in Rechnung gestellte Verwaltungskosten, notwendige Instandhaltungs- und Verbesserungskosten sowie Zinszahlungen für Darlehen sind jedoch abzugsfähig. Diese Art der Steuer kann auch für Nicht-Residenten gelten.

Mietwertsteuer: Alle Hauseigentümer in der Schweiz müssen eine Einkommenssteuer auf ihr Haus zahlen. Diese Steuer wird als Mietwertsteuer bezeichnet und wird berechnet, indem ermittelt wird, wie viel Miete das Haus theoretisch einbringen würde, wenn es vermietet wäre. Gleichzeitig können Sie Hypothekenzinszahlungen und andere Kosten für den Unterhalt der Immobilie absetzen.

Besteuerung in der Schweiz
Der Schweizer Lebensstil

Kapitalertragssteuer: Der Gewinn aus dem Verkauf einer Immobilie unterliegt einer Kapitalertragssteuer, um Spekulationen einzudämmen. Die Sätze sind in der Regel progressiv und je länger die Immobilie im Besitz ist, desto niedriger ist der Steuersatz. Eine kürzere Besitzdauer bedeutet eine höhere Steuer. Die Berechnung für den steuerpflichtigen Gewinn ist der Verkaufspreis, abzüglich der Anschaffungskosten und der Kosten für Verbesserungen. Daher ist es sehr wichtig, alle Belege, die Sie in Bezug auf Ihre Immobilie haben, aufzubewahren, da sie Ihnen in der Zukunft Geld sparen können!

Doppelbesteuerung: Wenn Sie außerhalb der Schweiz leben, dann sollten Sie normalerweise in Ihrem Wohnsitzland keine Steuern auf eine in der Schweiz gelegene Immobilie zahlen. Dies hängt jedoch von dem Doppelbesteuerungsabkommen zwischen der Schweiz und Ihrem Wohnsitzland ab. Normalerweise gilt der Grundsatz, dass Immobilien in dem Land besteuert werden, in dem die Immobilie liegt.

Erbschaftssteuer: Alle Immobilien sind Eigentum und können daher an direkte Nachkommen vererbt werden. Im Kanton Wallis fällt keine Erbschaftssteuer an, Sie unterliegen jedoch dem lokalen Steuersatz Ihres Landes.

Leitfaden für Immobilienkäufer

Lernen Sie den alpinen Immobilienmarkt kennen und gewinnen Sie ein Verständnis für den Kaufprozess mit unseren Immobilien-Kaufführern.

Einkaufen
Eigentum in
Schweiz

Mehr erfahren >

Weißes AlpLifestyle-Logo

Schweizer
Eigenschaft
Vermietung

Mehr erfahren >

Weißes AlpLifestyle-Logo

Eigenschaft
Einkaufen
Prozess

Mehr erfahren >

Weißes AlpLifestyle-Logo
de_DE